Wahlgänge bestimmen die erste Sitzung

Knapp zwei Monate nach der Kommunalwahl hat sich der Kreistag des Hochtaunuskreises konstituiert. Nach einigen einleitenden Worten durch Landrat Ulrich Krebs eröffnete Alterspräsidentin Agnes Gerecht (CDU) die Sitzung. Sichtlich stolz war sie, dass ihr 20 Jahre nach ihrem Vater diese besondere Ehre zuteil wurde.

Im Anschluss folgte die Wahl des neuen Kreistagsvorsitzenden. Auf Vorschlag der Koalition wurde Renzo Sechi (FW) fast einstimmig ins neue Amt gewählt. CDU-Fraktionschef Gregor Sommer bescheinigte dem neuen "Hausherrn" die nötige Kompetenz, Durchsetzungsfähigkeit und auch eine Prise Humor, um das Amt gewissenhaft auszufüllen. Gleichzeitig würdigte er das Wirken des bisherigen Parlamentschefs, Jürgen Banzer, der in den vergangenen fünf Jahren diese Position inne hatte. "Er hinterlässt große Fußstapfen", so Sommer. Künftig wird Jürgen Banzer als einer der acht stellvertretenden Kreistagsvorsitzenden wirken.

Neben Banzer wurden aus den Reihen der CDU-Fraktion noch Heidrun Kaunzner (Bad Homburg) und Katja Gehrmann (Friedrichsdorf) in die Stellvertreter-Riege gewählt.

Neben einigen eher formalen Tagesordnungspunkten, die einstimmig von allen Fraktionen mitgetragen wurden, schloss die Sitzung feierlich mit der Wahl und Einführung der neuen Kreisbeigeordneten. Für die CDU in den Kreisausschuss gewählt wurden die bisherigen Beigeordneten Hans Leimeister, Bert Worbs (beide Bad Homburg) und Susanne Eichhorn (Neu-Anspach) - neu in der Runde ist der Oberurseler Dr. Frank Ausbüttel.

Nicht mehr dem Kreisausschuss angehören werden künftig Dr. Dagmar Charrier (Steinbach) und Dr. Regina Sell (Kronberg). Die CDU Hochtaunus schließt sich den würdigenden Worten von Landrat Krebs an und wünscht beiden alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner