CDU Hochtaunus weiterhin stark im Landesvorstand vertreten

Ein besonderer Landesparteitag fand am vergangenen Wochenende im nordhessischen Willingen statt. Die Delegierten der Landes-CDU kamen im Wintersportort zusammen, um einen neuen Landesvorstand zu wählen. Auch der heimische CDU-Kreisverband machte sich unter Führung seines neuen Vorsitzenden Markus Koob auf dem Weg ins Upland.

Die Veranstaltung stand unter dem Zeichen der andauernden Corona-Pandemie – besondere Sicherheitsvorkehrungen erwarteten die Anwesenden bereits am Einlass. Nach obligatorischem Fiebermessen wurde jeder Delegierte mit einer eigenen Maske und einem Verzehrpaket ausgestattet. Zwei Hallen wurden bestuhlt, um ausreichend Sicherheitsabstand zu gewährleisten. Gewählt wurde direkt am Platz mithilfe von „Schoßwahlkabinen“.

Besonders bewegend wurde es gleich zu Beginn: Nach den obligatorischen Begrüßungen und Formalien wurde dem früheren Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und dem ehemaligen hessischen Finanzminister Thomas Schäfer gedacht. Auf eigenen Wunsch nahmen die Familien der Verstorbenen in der ersten Reihe Platz. In seiner Ansprache an Schäfers Witwe Monika und die zwei Kinder drückte Ministerpräsident Bouffier die Hoffnung aus, „dass Ihr trotz Eures Schmerzes die Kraft findet, die neue Situation zu meistern. Ihr könnt stolz sein auf Euren Papa!"

Das zurückliegende Jahr habe Hessen und die CDU hart getroffen und ging dabei auch auf den rassistischen Anschlag in Hanau, die Amokfahrt beim Fastnachtszug in Volkmarsen und schließlich auch die Coronakrise ein. Mit viel Optimismus gehe man aber in das Wahljahr 2021, wo neben dem Bundestag im Herbst auch die kommunalen Vertretungen zur Wahl stehen.

Im Anschluss an die einstündige Rede des von seiner Krebserkrankung genesenen Bouffier wurden sämtliche Positionen im Landesvorstand neu gewählt. Der alte Landeschef bleibt auch der neue, denn Volker Bouffier wurde mit 92,6% wiedergewählt. Auch die Stellvertreterriege (Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt, Justizministerin Eva Kühne-Hörmann, Europaministerin Lucia Puttrich) blieb unverändert.

Auch die CDU Hochtaunus ist weiterhin stark im künftigen Landesvorstand vertreten: Der Usinger Hans-Dieter Brenner, früherer Vorstandsvorsitzender der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), amtiert für weitere zwei Jahre als Landesschatzmeister. Nach dem Ausscheiden des Steinbacher CDU-Vorsitzenden Jonny Kumar rückt nun die Friedrichsdorfer Fraktionschefin und Bürgermeisterkandidatin Katja Gehrmann als Beisitzerin in das höchste Parteigremium der Hessen-CDU.

„Mit Hans-Dieter Brenner und Katja Gehrmann bringen wir langjährige Erfahrung und auch frischen Wind in den Landesvorstand. Beide sind starke Stimmen für unseren Kreisverband“, so CDU-Hochtaunus-Chef Markus Koob.


(Katja Gehrmann und Hans-Dieter Brenner)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner