In der Woche vom 21.Mai machte die Senioren-Union aus Wehrheim bei schönstem Wetter eine Fahrt in die Lausitz und den Spreewald in den Osten Deutschlands. Von einem schönen Hotel in Cottbus aus wurden viele interessante Abstecher zu den Sehenswürdigkeiten der umliegenden Gegenden gemacht.
Nach dem Besuch der Stadtkirche in Cottbus und der ältesten Apotheke (1568) - jetzt Apotheken Museum - besichtigten wir eine von einer belgischen Familie erst nach der Wende gegründete erfolgreiche belgische Schokoladenfabrik.

Am dritten Tag kamen wir zum Kern unserer Reise – dem Besuch des Spreewaldes mit einer romantischen Kahnfahrt durch die Kanäle mit anschließender Gurkenverkostung. Ergänzt wurde der Ausflug durch einer kurzweiligen Erzählung einer Spreewälderin über den Spreewald, die Bevölkerung und seine Traditionen. Anschließend besichtigten wir die Schinkel-Kirche in Straupitz und die 1850 erbaute Holländerwindmühle, die sowohl Korn-, Öl- als auch Sägemühle ist – und zum größten Teil heute noch funktionsfähig ist.

Am nächsten Tag besuchten wir die Senftenberger Seen – entstanden und renaturiert aus den gefluteten Braunkohle-Tagebau Gruben. Eine riesige Seenlandschaft, die sich mittlerweile zu einem - uns fast unbekanntem - Naherholungsgebiet entwickelt hat. Bei herrlichem Wetter unternahmen wir dort eine über einstündige Dampferfahrt.

Der vorletzte Tag war dem Fürsten Pückler gewidmet:
Es gab eine Stadtführung in Bad Muskau mit Besuch des dortigen riesigen Fürst Pückler Parks sowie auf der Rückfahrt ein Stopp im Fürst Pückler Park (mit Grabpyramide) in Cottbus. Der Aufenthalt in Bad Muskau wurde verbunden mit einem Besuch des dortigen Polenmarktes.
Die aufmerksame Behandlung durch das Hotelpersonal und das gute Essen veranlasste uns, an alle Abenden im Hotel zu bleiben.

Am letzten Tag machten wir auf der Rückfahrt mittags Halt in Dresden machten das Gruppenfoto vor der Frauenkirche und nutzten den Aufenthalt zum Besuch des Stadtzentrums und zum Mittagessen.
Eine rundherum gelungene Fahrt bei schönen Wetter, eindrucksvollen Erlebnissen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

sebastian.sommer

Sebastian Sommer

E-Mail senden